FilmoraGo

Einfach zu bedienende Videobearbeitungs-App

appstore
Auf App Store herunterladen
Auf Google Play herunterladen
Wondershare Filmora
Bester Video Editor für DJI Drohnenvideos
  • Sofortiges Schneiden/Zuschneiden/Zusammenfügen von Drohnenmaterial ohne Qualitätsverlust.
  • Optimiere die Audioqualität mit der Audio-Denoise-Funktion.
  • Farbkorrektur-Tool zum Optimieren deiner Drohnenvideos
  • Repariere den Fischaugeneffekt und stabilisiere wackelige Drohnenvideos ganz einfach.

Bewertung zu DJI FPV Goggles

Nov 02, 2021• Bewährte Lösungen

Letztes Jahr hat DJI die Mavic Pro's veröffentlicht, faltbare kleine unbemannte Luftfahrzeuge, die mit ihrem Mini-Gehäuse in die Kameratasche passen und eine unglaubliche Flugleistung haben. Und sie unterstützt 4K-Echtzeit-Videoübertragung aus bis zu 2 km Entfernung. Sie hat fast jeden Sensor des Phantom 4 im Mavic Pro untergebracht. Es ist eine ausgezeichnete Wahl für kleine unbemannte Luftfahrzeuge (ab dem 24. Mai ist DJI Spark die beste Wahl). Ein Zubehörteil, das auf der Konferenz enthüllt wurde, hat die Öffentlichkeit jedoch noch nicht offiziell gesehen. Das sind die DJI Goggles - eine FPV-Flugbrille aus der Ego-Perspektive, deren Auflösung mit der einer VR-Brille vergleichbar ist. Jetzt sind sie endlich auf der DJI-Webseite online. Der Preis beträgt 776€ und ist ab dem 20. Mai erhältlich.

Bei Amazon prüfen

Design

Die DJI Goggles können in zwei Teile aufgeteilt werden - das Kopfband und das Displaymodul.

Das Displaymodul verfügt über zwei 12cm 1080p LED-Displays. DJI hat die Bildschirme geschickt auf der Rückseite und der Oberseite des Displaymoduls positioniert.

DJI Goggle's Design

Bild Ressource: DJI Offizielle Seite

Das Displaymodul besteht aus einer Einschalttaste, einem Touchpad, einer Return-Taste, einer Fn-Taste, einem IPD-Einstellknopf und HDMI, einer häufig genutzten Schnittstelle für Micro SD-Karten. Alle Tasten sind auf der rechten Seite des Displays angeordnet, so dass du sie bequem mit einer Hand bedienen kannst.

Erfahrung beim Tragen:

  • Der Fixierungsgrad des Stirnbands hängt mit dem Kopftyp des Nutzers zusammen
  • Das Gefühl von [kopflastig] ist offensichtlich.
  • Bei Verwendung der Headtracking-Funktion besteht die Gefahr, dass die Brille herunterfällt.

Kompatible Produkte für DJI Goggles

Verfügbar für Mavic Pro, Phantom 4 Advanced, Professional, Inspire 2, etc.

Bildansicht Videoansicht Latenz
Mavic Pro 720p/60 fps 720p/120fps 110ms
Phantom 4 ProAdvanced 720p/60 fps 720p/60 fps oder 120fps 150ms
Phantom 4 720p/30 fps 720p/60 fps 167ms
Inspire 2 + X5S 720p/60 fps 1080p/120fps 140ms
Inspire 2 + X4S 720p/60 fps 1080p/60fps 190ms

Außerdem können die DJI Goggles an einen Computer oder eine PS4 angeschlossen werden, um Videos anzusehen und zu spielen. Aber, in Bezug auf die Erfahrung ... das gleiche Budget kannst du bei einem 28 Zoll 4K-Display ausgeben.

Hauptmerkmale und Erfahrungen

Head Tracking:

#1. Was ist Head Tracking:

Wie bei den Fernbedienungssticks kannst du jetzt im Head-Tracking-Flugmodus sowohl das Gieren des Flugzeugs als auch die Kameraneigung durch Kopfbewegungen steuern. Du kannst einfach die Drehung nach links oder rechts steuern, um nach links oder rechts zu gieren, und den Kopf gerade halten, um die Drehung zu beenden. Im Head Tracking Gimbal-Modus hast du keinen Einfluss, da sich nur der Gimbal bewegt.

#2. Erfahrung: Lustig, aber nicht sehr praktisch

In der Vergangenheit wurde eine unbemannte Drohne immer von einem Mobiltelefon getrennt, egal wie hoch die Auflösung der Grafik ist. Jetzt kannst du dir die Bildübertragung direkt vor deinen Augen anzeigen lassen. Durch Head-Tracking kannst du einen ähnlichen Effekt wie bei VR erzielen. Das ist sehr interessant.

Meiner Meinung nach befinden sich diese Head-Tracking-Geräte jedoch noch in einem Stadium, in dem sie nur gelegentlich zum Spielen verwendet werden und es ist unwahrscheinlich, dass sie langfristig für Fotoaufnahmen eingesetzt werden. Hier sind die Gründe:

    • Die Bildrate ist etwas niedriger, es gibt Verzögerungen

Die OcuSync-Bildübertragung der Mavic funktioniert perfekt auf dem iPad, aber auf den DJI Goggles verursachen sie tatsächlich Schwindelgefühle.

Um den Effekt des Schwindels zu reduzieren, ist die ideale Bildrate der Goggles 120fps. Die 90 fps der PSVR hatten für viele Beschwerden gesorgt. Mit den DJI Goggles wird diese Zahl jedoch auf die niedrigsten 30 Bilder pro Sekunde gesenkt. Bei einer Bildübertragungsverzögerung von 110ms Sekunden wird einem bei jeder Kopfdrehung schwindelig.

    • Zu sensibel

Die Aufgabe des 3-Achsen-Gimbals ist es, Kameraerschütterungen zu beseitigen und das Filmmaterial zu stabilisieren. Aber das Head-Tracking der DJI Goggles bringt diese Verwacklungen zurück, die nicht von der Kamera selbst stammen, sondern durch die Befehle der Kopfverfolgung verursacht werden.

Tapfly

#1. Was ist Tapfly

Mit der Integration des Touchpads in die DJI Goggles oder der 5D-Taste am Mavic Pro Controller können Nutzer auf wichtige intelligente Funktionen zugreifen. Das macht die Navigation durch das interne Menüsystem einfach und intuitiv.

DJI Goggle's touchpad

Bild Ressource: DJI Offizielle Seite

#2. Erfahrung

Die Hauptinteraktion der DJI Goggles muss über das Touchpad erfolgen. Dieses Touchpad unterstützt das Streichen und Klicken mit einem oder zwei Fingern. Es reagiert auf ungewöhnliche Geschwindigkeiten. Manchmal ist es zu empfindlich, so dass ein Wischen gelegentlich als Klick missverstanden wird. Im Falle eines Fehlers bei der Berührung können wir mit zwei Fingern zurückschieben, um das Touchpad zu sperren.

Fazit

Als DJI's erste Generation digitaler Bildübertragungs-FPV-Brillen, denke ich, dass sie noch viel Raum für Verbesserungen hat. Obwohl viele Softwareprobleme und das Hardwaredesign noch verbessert werden müssen, denke ich, dass es einen Versuch wert ist.

Download Win Version Download Mac Version