filmora go
Filmora for mobile

Einfach zu bedienende Videobearbeitungs-App

appstore
Auf App Store herunterladen
Auf Google Play herunterladen

Facebook Urheberrecht | Was passiert, wenn meine Videos aufgrund von Urheberrechten sofort entfernt werden?

Facebook Video Maker - Wondershare Filmora

Zahlreiche Videoeffekte - Ein kreativer Video-Editor

Leistungsstarke Farbkorrektur und Farbabstufung

Ausführliche Anleitungen auf dem offiziellen Kanal

Urheberrechte sind ein ernstes Problem, das in der digitalen Welt weit verbreitet ist. Um die Originalität der Inhalte zu bewahren, werden Begriffe wie Urheberrecht im Konto festgehalten. Urheber digitaler Inhalte, die einzigartige und originelle Inhalte erstellen, müssen ihre Arbeit davor schützen, überall kopiert zu werden. Viele Menschen nutzen die Arbeit anderer Urheber, um Geld zu verdienen.

Um all diesen Bedrohungen durch Urheberrechtsverletzungen entgegenzuwirken, bieten soziale Medienplattformen wie Facebook ihren Nutzern eine klare Richtlinie für Urheberrechtsmaßnahmen. Hier wird nicht nur erklärt, wie Nutzer mit ihren Inhalten gegen Urheberrechtsprobleme vorgehen können, sondern auch, wie sie diese in ihren Inhalten vermeiden können. Dieser Artikel befasst sich mit den Details zum Urheberrecht von Facebook-Videos und erörtert, wie Nutzer dagegen vorgehen können, wenn ihre Videos auf der Plattform entfernt werden.

Teil 1: Urheberrecht - Erläuterung aller wichtigen Dynamiken dieses Rechts

Wir haben von Leuten gehört, die sagten: "Facebook hat mein Video aufgrund des Urheberrechts entfernt." Nach der Rechtsprechung der digitalen Gemeinschaft und den internationalen Gesetzen ist das Urheberrecht als ein gesetzliches Recht bekannt, das die ursprüngliche Autorität über die entwickelten Inhalte und Informationen schützt. Jedes Werk, das von einem Benutzer entworfen, entwickelt oder erstellt wurde, ist urheberrechtlich geschützt, sobald es erstellt und bereitgestellt wurde.

Was ist die Urheberrechtspolitik von Facebook?

Wenn wir darüber sprechen, was das Urheberrecht in seinem Rahmen abdeckt, wird eine Vielzahl von Dingen durch diese Terminologie abgedeckt. Jedes visuelle oder audiovisuelle Werk, jeder Audioinhalt und jedes literarische Werk, das von Nutzern erstellt wird, unterliegt dem Urheberrecht des Nutzers, der für seine Erstellung verantwortlich ist. Das grundlegende Kriterium für die Eignung solcher Inhalte ist, dass sie originell sein müssen, damit sie den Anforderungen des Urheberrechts entsprechen.

Dies setzt voraus, dass der Inhalt einen Mindestanteil an Kreativität aufweist, der für die Plausibilität des Urheberrechts sorgen würde. Bei Namen, Slogans und Titeln besteht jedoch nicht die Möglichkeit, sie urheberrechtlich zu schützen.

Woher weiß man, dass der Inhalt urheberrechtlich geschützt sein kann?

Bis jetzt haben sich viele gefragt, wie sie auf die Idee kommen können, das Urheberrecht für Facebook-Videos zu besitzen? Um diese Frage zu beantworten, ist es besser, einige Situationen durchzugehen, die erklären, wie ein Benutzer seine Inhalte als urheberrechtlich geschützt einstufen kann. Die Tatsache, dass Sie in einem Video oder Foto erscheinen, bedeutet nicht zwangsläufig, dass Sie die Urheberrechte daran besitzen.

Andererseits haben Sie an allem, was Sie oder ein Kunde möglicherweise geschaffen haben, bestimmte Urheberrechte. Darin wird erklärt, dass die Nutzer einfach verstehen können, wie originell ihre Inhalte sind, um sie als urheberrechtlich geschütztes Material zu bezeichnen.

Rechte als Urheberrechtsinhaber

Als Eigentümer bestimmter Inhalte können Sie bestimmte Rechte ausüben, um Ihre Inhalte davor zu schützen, ohne Ihre Zustimmung auf anderen Plattformen verwendet zu werden. Die Rechte werden im Folgenden erörtert, damit Sie verstehen, wie sie ihre Inhalte schützen können.

  • Unterlassen Sie das Kopieren und Verbreiten des Werks.
  • Erstellen Sie neue Werke auf der Grundlage Ihrer Arbeit.
  • Erteilen Sie Benutzern die Erlaubnis, das Werk für einen Anwendungsfall zu nutzen.

Eine Urheberrechtsverletzung liegt vor, wenn jemand ein urheberrechtlich geschütztes Werk ohne die Erlaubnis des Eigentümers nutzt.

Ihre Arbeit vor Diebstahl schützen

Die Dauer des Urheberrechtsschutzes

Die meisten Menschen würden das Urheberrecht für Facebook-Videos als ein Recht betrachten, das Nutzer für immer über ihre Inhalte haben können; die Dauer des Urheberrechtsschutzes dauert jedoch nicht ewig. Das geschaffene Werk wird schließlich Teil der Public Domain und verliert seinen Status als urheberrechtlich geschütztes Material. Sobald das Werk in den öffentlichen Bereichen verfügbar ist, kann nichts mehr im Rahmen einer Urheberrechtsverletzung für den Inhalt getan werden.

Urheberrecht VS Marken

Das Urheberrecht basiert auf einem Begriff, der in erster Linie darauf beruht, die Vervielfältigung von Kreativität zu verhindern. Dieser Begriff definiert die Originalität des Inhalts und provoziert die Menschen, ihre eigenen Ideen zu entwickeln. Andererseits sind Marken eher darauf ausgerichtet, Schaden und Verwirrung bei den Kunden zu verhindern.

Marken/Warenzeichen werden in der Regel zur Identifizierung eines Unternehmens herangezogen, um zu verhindern, dass andere Nutzer ihre Logos und Namen kopieren, um die Kunden zu verwirren. Diese Art ist darauf ausgerichtet, den Verbrauchern Schutz vor Vervielfältigung zu bieten.

Teil 2: Ich habe ein Video auf Facebook gepostet, das sofort wieder entfernt wurde! Was sind meine Optionen?

Sind Sie verwirrt mit der Frage "Facebook hat mein Video aufgrund des Urheberrechts entfernt?" Videos, die sofort nach ihrer Veröffentlichung auf Facebook entfernt werden, enthalten in der Regel den urheberrechtlich geschützten Inhalt einer anderen Person. Dies kann bei Videos, Audiodateien oder Inhalten vorkommen, die in dem Beitrag verwendet wurden. Es ist jedoch wichtig, sich mit den Gründen und den Möglichkeiten zu befassen, die ein Nutzer nach der Entfernung seines Videos von der Plattform hat.

Es wird eine E-Mail und eine Benachrichtigung über die Urheberrechtsverletzung an den Verursacher geschickt, die einige Bestätigungen über den Zeitpunkt der Veröffentlichung des Inhalts enthält. Facebook versucht, für seine Nutzer einen Mittelweg zu finden, der ihnen bei Problemen wie der Urheberrechtsklage effektive Ergebnisse liefert. Wenn Sie sich immer noch sicher sind, den Inhalt zu veröffentlichen, verlangt Facebook eine Bestätigung oder andere Möglichkeiten, um Ihnen bei der Veröffentlichung des Inhalts zu helfen.

Wenn es jedoch unmöglich erscheint, eine Lösung bezüglich der Eigentumsrechte an den Inhalten zu finden, wird den Benutzern empfohlen, sich mit dem Eigentümer in Verbindung zu setzen, um das Problem direkt zu lösen. Da in der Benachrichtigung der Eigentümer der Inhalte genannt wird, der eine Urheberrechtsklage eingereicht hat, können Sie sich leicht mit dieser Person in Verbindung setzen, um das Problem zu lösen. Sie können auch in Erwägung ziehen, gegen die Entfernung Ihrer Inhalte Einspruch zu erheben, um eine angemessene Begründung für die Entfernung zu erhalten.

Die Informationen, die der Benutzer erhält, enthalten die Details des Antragstellers, der eine Urheberrechtsklage einreicht:

  • Berichtsnummer und Name des Eigentümers.
  • E-Mail-Adresse des Meldenden.
  • Einzelheiten des Berichts und ggf. zu befolgende Anweisungen.
  • Anleitung zum Einreichen einer Beschwerde

Was passiert bei wiederholten Verstößen?

Facebook hat eine Null-Toleranz-Politik für Benutzer, die wiederholt das Urheberrecht von Inhalten anderer Benutzer verletzen. Unter solchen Umständen erwägt die Plattform, das Konto zu deaktivieren oder die Seite wird gelöscht, falls vorhanden. Wenn Sie sich an die Regeln halten, schränkt Facebook entweder Ihre Beiträge auf der Plattform ein oder sperrt das Konto vollständig, meist abhängig vom Ausmaß des Verstoßes.

Wie läuft ein Urheberrechtsbericht ab?

Diese Informationen sind nützlich für Nutzer, die Facebook-Videos melden, in denen das Urheberrecht ihrer Inhalte über den Beitrag eines anderen Nutzers verletzt wird. Facebook erhält die E-Mail und teilt Ihnen die entsprechende Nummer mit, die als Identifikation des erstellten "Tickets" dienen würde. Sobald dies geschehen ist, prüft Facebook die Angelegenheit und benachrichtigt die Person, die die Urheberrechte verletzt hat.

Unter bestimmten Umständen verlangt Facebook jedoch einige Fragen an die Person, die den Bericht einreicht, in der Absicht, mehr über den Fall zu erfahren, falls er nicht geklärt wird. Sobald dies klar ist, werden von den zuständigen Personen eindeutige Maßnahmen ergriffen und der Benutzer erhält eine entsprechende Benachrichtigung, in der die Aktualisierungen des Berichts erläutert werden.

Teil 3: Tipps, um sicherzustellen, dass die veröffentlichten Inhalte nicht gegen das Urheberrecht verstoßen

In diesem Teil erhalten Sie einige Tipps, um zu verhindern, dass Sie wegen Urheberrechtsverletzungen angeklagt werden. Wenn Sie auf Facebook unterwegs sind, müssen Sie eine Reihe von Tipps befolgen, die Ihnen erklären, wie Sie sich vor Verletzungen des Urheberrechts schützen können. Es gibt ein paar Dinge, die ein Benutzer in seinen Beiträgen nicht verwenden sollte. Wenn Sie sich auf diese Punkte konzentrieren, haben die Benutzer mehr Kontrolle über ihre Inhalte.

  • Verzichten Sie darauf, gekaufte oder heruntergeladene Inhalte von Webseiten wie iTunes zu verwenden.
  • Inhalte, die über persönliche Aufnahmegeräte aufgezeichnet wurden.
  • Versuchen Sie, den Eigentümer des Inhalts zu nennen.
  • Fügen Sie einen Haftungsausschluss hinzu, der die Absicht, urheberrechtlich geschützte Inhalte zu verwenden oder zu verletzen, klarstellt.
  • Sie haben nicht die Absicht, von den Inhalten zu profitieren.
  • Versuchen Sie, Ihre Inhalte zu einem großen Teil mit Originalinhalten zu ergänzen.
  • Glauben Sie nicht, dass der gepostete Inhalt eine faire Nutzung darstellt.

Neben den oben genannten Punkten sollten Sie sich auch die Erlaubnis einholen, das Werk eines anderen Eigentümers für Ihr Design zu verwenden. Wenn Sie diese Punkte kennen, wissen Sie genau, wie und was Sie auf Facebook posten können. Sie deckt zwar alle oben genannten Punkte ab, kann aber Urheberrechtsverletzungen durch den Inhalt vermeiden.

Fazit

Der Urheberrechtsanspruch ist ein wichtiger Teil des Inhalts, der über die Grenzen der Originalität hinausgeht. Benutzer arbeiten über ihre Entwürfe, Dokumente oder Modelle hinweg, was einen besonderen Schutz erfordert. Während das Tool auf Plattformen wie Facebook überlebt, stellt es sicher, dass die auf der Plattform geposteten Inhalte nicht gegen das Urheberrecht von Facebook-Videos verstoßen. Facebook toleriert solche Fälle nicht und rät seinen Nutzern, eine Reihe von Optionen zu befolgen, mit denen sie solche Probleme in Zukunft vermeiden können.

Kostenlos testen Kostenlos testen