Was ist die Video-Framerate und welche sollte man auswählen?

Wondershare Editor Von Mar 15,2016 17:33 pm

Mit dem Ausdruck Framerate ist die Anzahl einzelner Bilder, die pro Sekunde in einem Film, Computerspiel oder Fernseher angezeigt werden, gemeint. Die Framerates, die im Fernsehen und Film benutz werden, sind von SMPTE (Society of Motion Picture and Television Editors) genormt. Framerates werden vielfältig in der Synchronisation von Ton und Bildern genutzt, egal ob es sich dabei um Video, Fernsehen oder Film handelt. Film- und Fernsehindustrie haben ihre eigenen Framerates. SMPTE hat die Timecodes 24, 25 und 30 Frames pro Sekunde festgelegt. Allerdings sind die Zeiten für professionelle Framerates, die in Kinofilmen verwendet werden, 24 Frames pro Sekunde und 30 Frames pro Sekunde in den USA. Die Framerate für ein Video wird genutzt, um zu beschreiben, wie oft das Video pro Sekunde geupdated wird. Je höher die Zahl ist, um so gleichmäßiger erscheint der Film dem menschlichen Auge. Videos, in denen Framerates niedriger sind verursachen unscharfe und unangemessene Videos. Wenn wir über das derzeitige Szenario sprechen, neigt die Filmindustrie mittlerweile mehr dazu hohe Frameraten zu benutzen. Das Thema begann mit dem Release des beliebten Filmes "Der Hobbit". Der Regisseur des Films - Peter Jackson - nahm den Film mit 48 fps auf, was normalerweise doppelt so viel wie die gewöhnliche Geschwindigkeit ist und kräftige 3D Filme erzeugt. Den Studien nach, die im Bereich der Bewusstseinswahrnehmung durchgeführt werden, identifiziert das Hirn die Welt in einer Rate von 40 Frames pro Sekunde. Der Film "Der Hobbit" ist demnach klarer als erforderlich.

The frame rate of a video is used to describe how many times video is updated/second. The greater the number, the evener the audiovisual will appear to a human eye. Videos, in which frame rates are lower in number, tend to cause blurred and inappropriate videos. If we talk about the present scenario, film industry has got more inclined towards using higher frame rates, and the topic got ignited with the release of the popular movie “The Hobbit”. The director of the movie- Peter Jackson, shot the film at 48 fps, which is generally double the usual speed and createsvibrant 3D films. Allowing to the studies conducted in the field of the consciousness perception, it has been suggested that human brain identifies the world at a rate of 40 frames per second and the movie “The Hobbit”, too much clarity than it was required.

24P

Wenn man von 24P redet, gibt es das Gerücht, dass es mehr wie ein Film aussieht. Motion Pictures dreht seine Filme mit Kameras, die einen vergleichsweise hohen Aufnahmebereich besitzen, mit dem man eine oberflächliche Tiefe des Feldes haben kann. Damit kann das Thema des Films ins Rampenlicht gerückt werden, während der Hintergrund verschwommen wird, um Ablenkungen zu entfernen. Andererseits haben Videos, die mit einer kleineren Kamera gedreht wurden, digitale Sensoren. In diesem Fall wirken Thema und Hintergrund gleich, da sie zur gleichen Zeit in den Fokus gestellt werden. Die Fähigkeit beide zu benutzen kann weiche, verschwommene Hintergründe kreieren, Filmen oder Videos ein filmisches Gefühl verleihen und sie sehen zufriedener aus und weniger wie ein Film. DIe Framerate 24P wird vielfältig verwendet, wenn Sie ein Video oder einen Film kreieren wollen, der mehr wie ein Film aussieht.

25P

Die Framerate 25P ist nicht sehr häufig in den Vereinigten Staaten. Der Grund dafür ist, dass die meisten elektronischen Geräte wie Kameras und Camcorder, die in den Vereinigten Staaten verwendet werden, ein vielfaches von 30 oder 60 anbieten. Die Videos können einfach zu 25P konvertiert werden. Diese Grenzrate stammt von dem PAL TV Standard 50i (oder 50 verwickelte Felder für jede Sekunde). Film- und Fernsehorganisationen nutzen diese Rate in 50 Hz Umgebungen für direkte Ähnlichkeit mit dem TV Feld und Grenzraten.

30P

Es ist eine schnellere Framerate als 24P und Ihr HDTV oder PC Bildschirm stimuliert vermutlich bei 60 Hz, was 30P eine angenehme Wahl für Ihre Hardware macht. Es produziert Video bei 30 Umrissen pro Sekunde. Dynamisches prüfen ordnet den Bild Fang einer Film-Kamera Bild für Bild. Die Einflüsse von Inter-Frame-Ruckeln sind weniger erkennbar als bei 24P, allerdings wirkt es mehr wie eine lebensechte Erscheinung. Ein Video in 30P zu drehen gibt keine vereinten Bildfehler. Allerdings kann es Ruckeln bei der Bildentwicklung und auf einigen Kameraschwenkungen geben.

72P

72P ist derzeit ein erforschendes dynamisches Output-Design. Echte Einrichtungen, zum Beispiel Snell und Wilcox haben 720p72 Bilder ausgestellt als eine Konsequenz von vorherigen einfachen Untersuchungen, in welchen 768 line TV bei 75 Hz subjektiv gesehen überlegen war zu allem, was 1150 line 50 Hz dynamische Bilder mit höheren Bildschirmgeschwindigkeiten, die verfügbar waren (und eine vergleichsweise niedrigere Informationsrate). [4] Moderne Kameras, zum Beispiel die Red können diese Casing Rate verwenden, um gemäßigte Bewegungsreplays bei 24 outlines zu liefern.

60i

30p resultiert meistens in gewünschter Festlegung und Schärfe über 60i Video, während 60i Video Erwartungen in schnellen Aktivitätsvideos übertrifft, wie zum Beispiel Sport. 60i ist die gewöhnliche Video-Feld-Rate pro Sekunde für NTSC TV, ob von einer DVD, Fernsehübertragung oder einem Camcorder.

Diese verschlungene Feld-Rate wurde von Fansworth und Zworykin in 1934 unabhängig produziert und war ein Stück der NTSC TV Richtlinien die von der FCC 1941 befohlen wurden. Als NTSC Schattierung 1953 präsentiert wurde, wurde die mehr bewährte Rate von 60 Feldern für jede Sekunde um ein Element von 1000/1001 verringert, um der Unabhängigkeit zwischen Farbträger und dem Sound-Transporter des Fernsehsenders auszuweichen.

Urteil

Sie müssen die Framerate beachten, wenn sie mit Aktivitäten auf dem Boden, die die Ausführung Ihres SWF Dokumentes und dem PC, der es abspielt, arbeiten. Eine zu hohe Framerate zu setzen, kann Prozessorschwierigkeiten hervorrufen, besonders wenn Sie mehrere Vorteile oder ActionScript verwenden, um ihren Film zu machen. Andererseits müssen Sie die Framerate beachten, wenn Sie sich ansehen wie einfach Ihre Bewegung abgespielt wird.

Jeder Typ von Framerate hat seine Vor- und Nachteile. Deshalb hängt es von den Anforderungen des Videos/Films ab, welche benutzt werden muss. Wie bereits erwähnt, je höher die Framerate, um so höher wird die Bildschärfe sein. Wenn Sie einen 3D Film aufnehmen, dürfen sie höhrere Framerates verwenden, wogegen niedrigere Framerates immernoch einen echten, klaren Filmeffekt hergeben. Framerates werden vielfältig genutzt, um die Klarheit und Kohärenz des Films/Videos zu verbessern. Während hohe Framerates in 3D Filmen benutzt werden, finden niedrigere Framerates ihren Weg in Videos, wo ein echter Effekt benötigt wird.

Starten Sie jetzt Ihr Videoprojekt indem Sie
Filmora kaufen, oder die Testversion kostenlos herunterzuladen.