Wie man eine Bildschirm-Video auf Android aufnimmt

Wondershare Editor Von Jun 01,2016 14:53 pm

Wann benötigt man ein Screen-Recorder-Tool? Nun, es gibt dafür viele Antworten, wie zum Beispiel: um jemandem Hilfe mittels einer Demonstration anzubieten; eine Demo über ein App, dass Sie entwickelt haben, zu schaffen; oder Sie können sogar ein Walkthrough für einen Level eines Spiels erstellen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Bildschirmaufnahme durchzuführen, wie zum Beispiel: ein App zu verwenden (von denen einige Rooting erfordern), die offizielle ADB Methode, und auch benutzerdefinierte ROMs zusammen mit eingebauten Einrichtungen. Sehen wir uns an, welche für Sie am besten geeignet ist.

Die besten Vorgehensweisen für Bildschirmaufnahmen

Selbst bei der Nutzung des richtigen Apps kann das Aufnehmen des Bildschirms eine Herausforderung darstellen. Darum ist es besser, einige Zeit für die Vorbereitung dieser Aufgabe zu verwenden, bevor man damit anfängt. Es ist ratsam, ein einfaches Skript für den Screencast zu schreiben. Ein einfacher Entwurf ist ausreichend.

Es ist auch wichtig, einige Übungsrunden oder Probedurchläufe vor der eigentlichen Vorführung zu versuchen. Das wird Sie mit der Aufgabe vertraut machen. Denken Sie daran, das Video nicht schwierig erscheinen zu lassen. Sie sollten nicht durch das Video eilen und zu schnell sprechen, wenn Sie auch Audio aufnehmen. Seien Sie klug und setzen Sie ein Pointer Toggle App ein, wenn Sie eine bestimmte Handlung des Videos markieren möchten. Wenn es Ihnen schwer fällt, schließen Sie lieber eine Maus mithilfe von Bluetooth oder eines USB OTG an das Gerät an. Angenommen, Sie sind mit der Planung und Vorbereitung zufrieden, ist es an der Zeit, aufzunehmen. Aber welches App sollen Sie dafür verwenden?

SCR Screen Recorder Pro (root)

Die meisten Leute verlassen sich auf dieses spezielle Screen Recording App, welches die Frontkamera miteinbezieht. Dieses App hat noch andere Funktionen, wie ein Indikator, der die Berührungspunkte des Displays zeigt, die freie Wahl einer Audio Quelle, das spätere Aufnehmen des Audios usw.

Das Ergebnis ist ein perfektes und professionelles Videoclip. Wenn Sie jedoch selbst im Video erscheinen wollen, gehen Sie sicher, dass Sie sich in präsentabler Weise zeigen.

Der größte Nachteil dieses Apps ist, dass man das Gerät rooten muss, um das App verwenden zu können. Der Vorgang des Rootens unterscheidet sich je nach Modell und Hersteller.

Das App ist in der Pro Version und der kostenlosen Version erhältlich. Trotz der eingeschränkten Länge kommt die konstenlose Version mit allen Funktionen, die auf der Pro Version erhältlich sind.

Wählen Sie Ihr Budget

Ihr Budget wird davon abhängen, ob Sie einen Komponisten anheuern, um Ihnen Musik, die genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist, zu erschaffen, oder ob Sie einen Titel einer Musikbibliothek wählen. Auch im letzteren Fall müssen Sie für die Genehmigung zahlen, wenn Sie den Titel verwenden. Einen Komponisten anzuheuern ist die richtige Wahl, wenn Ihr Video verschiedene Stimmungen enthält. In diesem Fall müssen Sie eine Reihe von Videos erstellen; ein Komponist kann die dazupassende Kennmusik wirkungsvoll gestalten.

Bildschirmaufnahme auf Android ADB

Diese Option ist ideal, wenn ein App für Sie nicht das Richtige ist. Android SDK können von dieser Webseite heruntergeladen werden. Diese Funktion ermöglicht es Ihnen, Videos mittles USB mit der gebündelten Android Debug Bridge aufzunehmen. Um diese Funktion zu verwenden, sollte Ihr Gerät mit Android 4.4 oder höher laufen.

Beginnen Sie den Vorgang, indem Sie Ihr Gerät an den PC mit microUSB anschließen. Gehen Sie zur Befehlszeile, geben Sie die die folgende Zeile ein, und drücken Sie die Eingabetaste:

adb shell screenrecord /sdcard/XYZ.mp4

(Ersetzen Sie “XYZ” mit dem gewünschten Dateinamen des Videos).

Dann können Sie die Demonstration auf dem Gerät starten. Wenn die Demonstration einmal beendet ist, drücken Sie CTRL+C. Dies schafft eine MP4 Datei auf dem Telefonspeicher. Sie können die Aufnahme auf Ihren PC kopieren und die notwendigen Tune-Ups und Bewertungen durchführen.

Nehmen Sie Ihren Bildschirm auf die hergebrachte Weise auf

Beide oben erwähnten Methoden erfordern Android 4.1 (Jelly Bean) oder höher auf Ihrem Gerät. Dies bedeutet nicht unbedingt, dass Sie mit älteren Android Geräten keine Videos aufnehmen können.

In solchen Fällen können Sie Android SDK verwenden, um das Display des Gerätes zu spiegeln, und es mit einer Desktop Screen-Capture Software aufzunehmen. Ashampoo Snap ist ein Beispiel für ein solches Tool.

Und wenn auch dies für Sie nicht funktioniert? Geben Sie nicht auf. Es gibt noch die Chance, dass Ihr Android Gerät einen HDMI Port hat. Sie können Ihr Gerät an eine digitale Videokamera anschießen und so aufnehmen. Wenn dies fehlschägt, hängt Ihre Lösung von einem PC mit einer HDMI PCI Express Card oder einem USB HDMI Adaptor mit einer geeigneten Video Capture Software ab.

Bildschirmaufnahme in einen benutzerdefinierten ROM

Manchmal sollten Sie nicht vom Installieren von Apps abhängig sein. Mit der Hilfe eines ROM Flashers können Sie einen aufgenommenen Bildschirm in das ROM Ihres Gerätes aufzeichnen. Wenn Sie bereits ein Custom ROM auf Ihrem Gerät haben, ist es daher besser, nachzusehen, ob ein Screen Recorder installiert ist. Wenn dem so ist, ist es nur mehr eine Frage der Aktivierung.

Starten Sie jetzt Ihr Videoprojekt indem Sie
Filmora kaufen, oder die Testversion kostenlos herunterzuladen.