FilmoraGo

Einfach zu bedienende Videobearbeitungs-App

appstore
Auf App Store herunterladen
Auf Google Play herunterladen
Wondershare Filmora
Der beste Video Editor für Youtuber
  • Eine breite Unterstützung für verschiedene Formate
  • Intuitive Benutzeroberfläche und leistungsstarke Videobearbeitungsfunktionen
  • Über 800 atemberaubende Effekte für verschiedene Nischen nach deiner Wahl
  • Direktes Hochladen auf YouTube oder Speichern auf gängigen Videoformaten

Der ultimative Leitfaden für YouTube-Live-Streaming

Oct 21, 2021• Bewährte Lösungen

Live-Streaming auf YouTube ist eine großartige Möglichkeit, mehr Engagement von Ihrem Publikum zu erhalten, selbst wenn Du keine große Fangemeinde hast. Solange du einige zuverlässige Abonnenten hast, die Kommentare zu deinen Videos hinterlassen, solltest du in der Lage sein, einen Live-Stream zu planen und wissen, dass er ein Publikum haben wird. Die Menschen fühlen eine persönliche Verbindung zu ihren Lieblingsvloggern. Wenn du also deinen Abonnenten die Möglichkeit gibst, mit dir in Echtzeit zu interagieren, werden sie sich wahrscheinlich daran beteiligen wollen. Der Schlüssel zu einem guten Live-Streaming ist es, auf Kommentare und Fragen der Zuschauer zu reagieren. Du kannst nicht nur den Live-Chat deines Videos verfolgen, sondern auch einen Hashtag für deinen Stream erstellen und ihn auf Twitter verfolgen.

Inhaltsübersicht

Warum Livestream?

Du hast dein Publikum vergrößert und möchtest nun deinen Kanal auf die nächste Stufe bringen und deine Inhalte diversifizieren.

Egal, ob du einen Vlog führst, Spiele spielst oder Tutorials auf YouTube anbietest, es gibt viele Möglichkeiten, eine Live-Übertragung zu veranstalten. Es ist nicht auf ein bestimmtes Genre beschränkt, du musst einfach Inhalte erstellen, die die Leute interessieren.

Bevor wir uns mit dem „Wie“ beschäftigen, nennen wir dir zunächst ein paar Gründe, warum du deine Inhalte live streamen solltest.

Verbinde und beziehe Dein Publikum mit ein

Wenn ein Zuschauer während eines Livestreams einen Kommentar hinterlässt, kannst du ihn sofort sehen und darauf antworten. Wenn du dich direkt mit den Zuschauern unterhältst, während sie dein Video ansehen, kannst du mehr Engagement zeigen und eine Beziehung zu deinen Zuschauern aufbauen - und du weißt, dass es sich bei diesen Zuschauern nicht um Bots handelt.

Steigere die Sehdauer und die Dauer der Sitzungen auf deinem Kanal

Wenn du YouTube-Videos machst, die im Durchschnitt 10 Minuten lang sind, und der/die Betrachter/in sich nur die Hälfte davon anschaut, sind das nur 5 Minuten Sehzeit, was in Ordnung ist... Aber wenn du 45 Minuten lang live streamst und in der Lage bist, die Aufmerksamkeit des Zuschauers zu halten, kannst du das übertreffen, was deine normalen Videos leisten können.

Videos schneller machen

Als YouTuber/in bist du immer bestrebt, effizienter zu sein. Mit Live-Streaming kannst du das tun, denn du kannst dich einrichten und loslegen. Die Inhalte, die du während deines Livestreams erstellst, können dann auch zu einem Highlight Reel oder einer Zusammenfassung zusammengefasst werden.

Mit ein bisschen Planung vor dem Livestream kannst du Inhalte für eine ganze Woche in einem Rutsch erstellen, anstatt mehrere Zeitpläne für Livestream-Inhalte und deine normalen Veröffentlichungsvideos zu haben.

Art der Inhalte für den Livestream

Live-Streaming hat viele Vorteile, aber welche Art von Inhalten solltest du streamen?

Hier sind ein paar beliebte Ideen für Inhalte, die Zuschauer zu deinem Livestream locken werden:

Q&A Session

 

Unboxing

 

Spiel oder Challenge

 

Sneak Preview oder Review

 

Live events (Stell einfach sicher, dass das Internet es unterstützt)

 

Eine Demo oder ein Tutorial

 

Ein Live-Kommentar oder (wenn du ein Gamer bist) ein Let's Play-Video

Was Du für einen Livestream auf YouTube benötigst

Ein Plan oder eine Gliederung

Es ist gut zu wissen, worum es in deinem Livestream gehen wird, bevor du anfängst. Gibt es eine Kernbotschaft, die du vermitteln willst, eine Aktion, die deine Zuschauer/innen ausführen sollen oder eine Struktur, der du folgen willst?

Nur weil es live ist, heißt das nicht, dass alles improvisiert sein muss. Wenn du ohne Plan reingehst, kann es passieren, dass du dich aufregst oder gestresst wirst. Erlaube spontanen Kommentaren oder Ereignissen, die dich von deinem ursprünglichen Plan abbringen, aber kehre immer zu deiner Gliederung zurück, damit du weißt, wie du deinen Livestream abschließen kannst, wenn du es musst.

Stabile Internetverbindung

Du kannst keinen guten Livestream machen, wenn dein Internet schlecht ist. Wenn du deine Internetverbindung für das Live-Streaming auf YouTube prüfst, achte auf die Upload-Geschwindigkeit. Abhängig von der Qualität deines Videos sind dies die Mindest-Upload-Geschwindigkeiten, die dein Internet leisten muss:

480p = 1.5 mbps

720p = 3 mbps

1080 = 5 mbps

Achte außerdem auf externe Ursachen, die dein Internet verlangsamen können, wie z.B. die Nutzung durch andere Personen, einen schlecht funktionierenden Router oder ein beschädigtes Kabel.

Kamera

Wenn du ein Smartphone oder einen Laptop mit eingebauter Webcam hast, ist das die beste Kamera für dich, um mit dem Live-Streaming zu beginnen. Es ist gut, einen Meilenstein zu setzen und auf eine fortschrittlichere Kamera hinzuarbeiten, aber bis dahin solltest du dich nicht entmutigen lassen, weil du keine teure Ausrüstung hast. Wenn du ein Smartphone, einen Laptop oder eine einfache Webcam hast, ist das völlig in Ordnung.

Mikrofon

Für Live-Streaming brauchst du kein großartiges Mikrofon, sondern nur ein gutes. Wenn du mehrere hundert bis tausend Dollar für ein professionelles Studiomikrofon ausgeben willst, wird dich niemand davon abhalten, aber du solltest wissen, dass ein einfach zu bedienendes Mikrofon genauso wichtig ist wie die Audioqualität, wenn du einen konsistenten Livestream-Plan entwickelst.

Streaming Software (Für höherwertige Streams)

Früher brauchte man für einen Livestream auf YouTube eine zusätzliche Software, um Inhalte vom Desktop, der Kamera, dem Mikrofon, etc. zu erfassen, die sogenannte Encoding-Software - aber das ist vorbei.

Diese Kodierungssoftwares, wie zum Beispiel OBS, Wirecast und VMix sind erforderlich, wenn du Inhalte produzierst, die eine hohe Bildrate erfordern, wie z.B. Spiele, aber nicht zwingend erforderlich, wenn du einfach nur vloggst oder ein Tutorial machst.

Wenn Du Chrome verwendest, kannst Du live auf Youtube streamen, ohne einen Encoder zu verwenden.

Eine Capture Card (für höherwertige Streams)

Du brauchst eine Capture-Karte, wenn du Aufnahmen von einem anderen PC oder einer Konsole machen willst. Wenn du ein Gamer bist und einen PC zum Streamen und einen PC zum Spielen benutzt, solltest du dir eine Capture-Card zulegen.

4 Wege, deinen Livestream auf YouTube einzurichten

Es gibt 4 Möglichkeiten, wie du mit dem Live-Streaming auf YouTube beginnen kannst. Welches für dich am besten geeignet ist, hängt von den Inhalten ab, die du streamen willst.

1. Kamera/Go Live (Chrome Browser)

Durch Zugriff auf www.youtube.com/webcam im Google Chrome Browser, kannst du sofort mit dem Streaming über deine angeschlossene Webcam beginnen. Diese Methode eignet sich am besten für einfache Fragen und Antworten oder wenn du deinen Zuschauern deine Gedanken in einer aktuellen Situation mitteilen möchtest. Für diese Methode wird kein Encoder benötigt.

 

Es gibt 3 Möglichkeiten, auf den Livestream zuzugreifen:

1. Klicke hier, um dich mit deinem YouTube Kanal zu verbinden

2. Du kannst ihn über das obere Menü auf YouTube aufrufen

auf livestream zugreifen

3. Du kannst darauf zugreifen, indem du in deinem Creator Studio unter der Registerkarte Live-Streaming auf Kamera klickst.

 

2. Google Hangouts On Air (Schnell)

Eine andere Möglichkeit, Livestreams ohne Verschlüsselungssoftware zu machen, ist die Google Hangouts On Air-Funktion.

Das ist toll, wenn du möchtest, dass dein Livestream einer Vorstandssitzung ähnelt, bei der du Leute einladen, den Bildschirm teilen und deinen Standpunkt verdeutlichen kannst.

Hier erfährst du, wie du auf dieses Google Hangouts On Air zugreifen kannst:

Schritt 1: Gehe in deinem Creator Studio unter der Registerkarte Live-Streaming auf Veranstaltungen

Schritt 2: Klicke auf die Schaltfläche Neue Live-Veranstaltung in der oberen rechten Ecke

neue live veranstaltung schaltfläche

Schrit 3: Rufe die Info- und Einstellungsseite der Veranstaltung auf. Fülle die Details deines Livestreams aus und wähle unter Typ Schnell (Verwendung von Google Hangouts On Air).

neue Veranstaltungsinfo und Einstellung

Schritt 4: Du kannst deinen Livestream planen oder sofort live gehen, indem du auf einen der blauen Schaltflächen auf der linken Seite klickst.

 

3. Mobil

Live-Streaming über dein mobiles Gerät gibt dir viel mehr Handlungsfreiheit. Du kannst herumlaufen und deine Zuschauer herumführen - aber denke daran, innerhalb der WLAN- oder LTE-Reichweite zu bleiben. Das bedeutet, dass du in einem Aufzug immer noch nicht gut livestreamen kannst.

Hier erfährst du, wie du mit deinem Handy livestreamen kannst:

Schritt 1: Rufe die YouTube-App auf und vergewissere dich, dass du bei dem Konto angemeldet bist, von dem du livestreamen möchtest.

Schritt 2: Klicke oben auf das Kamera Symbol

Schritt 3: Klicke auf Live gehen

 

 

Profi Tipp: Halte dein Smartphone beim Live-Streaming immer waagerecht. So kann dein Video im Querformat statt im Hochformat ausgerichtet werden.

 

4. Benutzerdefinierter Encoder

Die vierte Möglichkeit, mit Youtube live zu streamen, ist mit einer Encoding Software. Dies ist die empfohlene Methode, wenn die Videoqualität wichtig ist, wie etwa bei Gaming Videos.

Schritt 1: Lade die Encoding Software herunter und installiere sie. In diesem Beispiel verwenden wir OBS.

Schritt 2: Öffne OBS

Schritt 3: Gehe zum YouTube Creator Studio und rufe die "Jetzt streamen" Seite auf

youtube creator studio

Schritt 4: Kopiere unter Encoder Setup den Stream-Namen/Schlüssel (Achtung: Gib diesen Schlüssel NICHT an andere weiter)

Schritt 5: Kehre zum OBS zurück und öffne das Einstellungsmenü auf der unteren rechten Seite der Anwendung

Schritt 6: Klicke auf die Registerkarte "Stream"

a) Wähle unter Stream-Typ die Option Streaming-Dienste

b) Wähle unter Service YouTube/YouTube Gaming

c) Wähle unter Server den primären YouTube-Ingest-Server aus.

d) Füge in das Feld Stream Key den Stream Key ein, den du von YouTube kopiert hast.

e) Klicke auf Übernehmen und dann auf OK

Schritt 7: Schließe deine Webcam an

Schritt 8: Klicke im OBS-Dashboard unter dem Menü "Quellen" auf das + Symbol und füge das Videoaufzeichnungsgerät hinzu. Du solltest jetzt Bilder von deiner Webcam sehen.

Schritt 9: Wähle die gewünschte Auflösung für dein Video und klicke auf OK

Schritt 10: Kehre zu deiner YouTube-Streaming-Seite zurück und fülle die Details deines Livestreams aus

Schritt 11: Gehe zurück zu OBS und klicke auf Streaming starten

Schritt 12: Oben auf der YouTube-Streaming-Seite siehst du, dass du live bist. Du streamst jetzt offiziell. Wenn du mit dem Streaming fertig bist, kehrst du zum OBS zurück und klickst auf Streaming beenden, um den Stream zu beenden.

8 Tipps, um deinen Livestream auf YouTube zu verbessern

Geschwindigkeitstest durchführen

Bevor du deinen Livestream startest, solltest du einen Geschwindigkeitstest für dein Internet durchführen. Einfach auf Speedtest klicken.

Eine gute Beleuchtung

Sei dir deiner Umgebung bewusst, wenn du einen Livestream machst. Du brauchst kein erstklassiges Beleuchtungsset, sondern kannst dich einfach an ein Fenster setzen und das natürliche Licht deinen Stream beleuchten lassen.

Nimm einen Live-Test auf (nicht gelistet)

Führe eine technische Probe durch, indem du einen Livestream-Test machst, ihn dann noch einmal ansiehst und die Qualität von Ton und Bild bewertest.

Du musst dir keine Sorgen machen, dass dein Publikum sich einloggt und deinen Test sieht, wenn du die Privatsphäre des Streams auf „Nicht gelistet“ setzt.

Schau auf die Linse, nicht auf den Bildschirm

Wenn du mit der Selfie-Kamera deines Smartphones streamst oder den Sucher deiner Kamera benutzt, um sicherzugehen, dass du im Bild bist, denke daran, dass du auf die Linse schauen musst - nicht auf das Bild von dir.

Augenkontakt ist wichtig, um Vertrauen aufzubauen. Wenn du dich selbst ansiehst, wirkt es so, als würdest du an deinen Zuschauern vorbeigehen, anstatt sie anzusehen.

Zeig es deinen Zuschauern

Worüber auch immer du sprichst, wenn du kannst, zeige es deinen Zuschauern. YouTube ist ein visuelles Medium und das bedeutet, dass deine Zuschauer/innen desinteressiert sein können, wenn es nichts Visuelles gibt, das ihre Aufmerksamkeit erregt.

Am Anfang wirst du wahrscheinlich kein Multikamera-Setup haben, sodass du nicht von deinem Livestream wegschneiden kannst. Du kannst jedoch den Bildschirm teilen und physische Objekte in einen Rahmen bringen.

Wenn du von deinem Hund sprichst, zeige ihn vor der Kamera. Wenn du etwas präsentierst, das aus vielen Schritten besteht, erstelle eine Powerpoint-Diashow.

Überlege dir, welche visuellen Elemente oder Requisiten du in deinen Livestream einbauen kannst, um deinen Auftritt zu verbessern.

Finde einen Weg, es beständig zu machen.

Beständiger Inhalt bezieht sich auf Inhalte, die über einen langen Zeitraum hinweg relevant sind. Über ein Ereignis zu sprechen, ist nicht beständig, denn das Ereignis wird bald vorbei sein und zu einer alten Nachricht werden. Tipps für die Planung einer Veranstaltung wären jedoch beständig.

Da dein Livestream auf YouTube gespeichert wird, können deine Zuschauer ihn wiederholen und ansehen. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie es genießen, ist größer, wenn der Inhalt relevant und interessant ist.

Es muss nicht lang sein

Ein Livestream muss nicht unbedingt 40 Minuten lang sein. Er muss nur lang genug sein, damit du deine Geschichte erzählen kannst - und wenn du ein paar Fragen beantworten und mit deinem Publikum in Kontakt treten willst. Sobald deine Geschichte zu Ende ist, auch wenn es nur 5 Minuten sind, ist das okay. Mach dir keinen Stress wegen der Länge deines Streams, es ist kein Ausdauerwettbewerb.

Erlaube dir, Fehler zu machen

Eine weitere Sache, über die du dir überhaupt keine Sorgen machen solltest, ist, Fehler zu machen. Wenn du Livestreams machst, tust du so, als würdest du dich mit jemandem im echten Leben unterhalten. Im echten Leben kannst du deine Fehler nicht ausbügeln, egal ob es sich um ein falsch ausgesprochenes Wort oder verschütteten Kaffee handelt. Nimm es hin und lach darüber.

Wie man als Livestreamer auf YouTube wächst

Lass die Leute wissen, wann du streamst

Gib den Leuten genug Zeit, es einzuplanen und überrasche sie nicht in letzter Minute. Teile es in den sozialen Medien, auf deiner Webseite und auf anderen Wegen.

Erstelle einen Streaming-Link 2 Tage vorher

Teile den Link zu deinem Livestream in den sozialen Medien, um alle daran zu erinnern, dass du live bist. Du suchst nach deinem Link? Er sollte in etwa so aussehen: www.youtube.com/user/[Kanalname]/live

Erreiche die Communities, die am meisten interessiert sind

Wenn du über ein bestimmtes Thema, wie z.B. Fotografie, live streamen willst, solltest du diejenigen ansprechen, die sich für das Thema interessieren. Hebe den Aspekt der Fotografie hervor, den du streamen wirst und locke neue Zuschauer zu deinen Inhalten.

Sei dir des Zeitunterschieds bewusst

Wenn du ein internationales Publikum hast, solltest du einen Zeitpunkt für den Livestream finden, an dem du die optimale Anzahl von Zuschauern erreichen kannst.

Du kannst den Standort deiner Hauptdemografie in deinen YouTube Analytics finden.

Erstelle einen Kanal-Trailer, um für den Livestream zu werben

Mach ein Video und stelle es als Trailer für deinen Kanal zur Verfügung. Auf diese Weise sieht jeder, der auf deiner YouTube-Seite landet, die Werbung für deinen Livestream.

Werben durch Feature-Inhalte und Kanäle

YouTube hat eine Funktion, mit der du deine bestehenden Inhalte nutzen kannst, um deinen kommenden Livestream zu bewerben.

Hier erfährst du, wie du es einrichten kannst:

Die wichtigsten Erkenntnisse

  1. Live-Streaming hilft dir, mehr Videos zu machen, mit deinem Publikum zu interagieren und deinen Kanal zu vergrößern.
  2. Du brauchst keine teure Ausrüstung, um auf YouTube zu streamen, du brauchst nur eine Webcam und ein Mikrofon.
  3. YouTube hat das Livestreaming ganz einfach gemacht, es wird keine zusätzliche Software benötigt, außer du spielst.
  4. Führe immer einen Testlauf deines Livestreams durch, um sicherzustellen, dass das Internet, der Ton und das Bild richtig funktionieren.
  5. Erstelle Inhalte und wende dich an Communities, um deinen Livestream zu bewerben.

Bist du beim Einrichten deines Livestreams auf YouTube auf irgendwelche Hindernisse gestoßen? Lass es uns in den Kommentaren unten wissen, wir helfen dir gerne!