Blackmagic DaVinci Resolve vs. Adobe Premiere Pro: Welches ist das Beste für Sie

DaVinci Resolve ist als leistungsstarkes Industriestandard-Software-Tool für Videoprojekte und seit vielen Jahren sehr beliebt. Das letzte Update war beeindruckend genug mit der erweiterten Bearbeitungsfunktion, die es vergleichbar mit Premiere Pro und Final Cut Pro Software macht. Blackmagic DaVinci ist bekannt für seine geniale Farbabstufungsplattform.

Auf der anderen Seite wird Adobe Premiere Pro als Zeitlinien Anwendung für die Videobearbeitung bewertet. Es ist kompatibel mit der Adobe Creative Cloud und besitzt alle atemberaubenden Features wie Web-Entwicklung, Grafik-Design und Video-Bearbeitung.

Der Artikel unterhalb wird Ihnen helfen, die beiden potenziellen Video-Bearbeitungs-Optionen zu vergleichen, so dass Sie die beste für Sie wählen können.


Empfohlen: Video Editor für Anfänger: Wondershare Filmora

Sowohl Resolve als auch Premiere sind professionelle Video-Editoren, wenn Sie neu in der Videobearbeitung sind oder wenn Sie nicht mit DaVinci Resolve oder Adobe Premiere vertraut sind, dann empfehlen wir Ihnen Wondershare Filmora zu verwenden, es funktioniert sowohl auf Mac als auch auf Windows. Es hat eine intuitive Benutzeroberfläche und dennoch leistungsstarke Videobearbeitungsfunktionen. Filmora bietet verschiedene Modi einschliesslich Easy-Modus, Full Feature Mode und Action Cam Tool. Es ermöglicht Ihnen Videos mit wenigen Klicks zu schneiden, zu trimmen, auszuschneiden, zu teilen und zu kombinieren. Was gibt es noch, es gibt verschiedene freie Filter und visuelle Effekte. Sie können auch mehr Spezialeffekte im Filmora Effects Store nutzen, die speziell entworfenen Effekte wie Block Buster, Fashion, Beauty, Fitness und Gameplay-Effekt-Packs. Sehen Sie sich das Video unterhalb an, erfahren Sie mehr über die Filmora Fähigkeiten.

Downloaden Sie Win Version von Mosaik Software Downloaden Sie Mac Version von Mosaik Software

Finde mehr Special Effekte im Filmora Effects Store


Grundlegender Vergleich zwischen DaVinci Resolve und Adobe Premiere Pro:



DaVinci Resolve Premiere Pro
Zielgruppe Profis Profis
Preis Kostenfrei 20 bis 50 Dollar pro Monat
übertragungs-Geschwindigkeit Schneller und besser Leidet bei langsamer übertragung
Verfügbarkeit Wins, Linux und Mac Wins und Mac only
VFX Effekt Ja N/A


Vorteile von DaVinci Resolve und Adobe Premiere Pro:

Vorteile von DaVinci Resolve Vorteile von Premiere Pro
Kostenlos verfügbar Es ist kompatibel mit den meisten Produktionsanwendungen wie PhotoShop, SpeedGrade, Soundbooth uvm.
Die Video- und Audio-Synchronisationsfähigkeit ist hervorragend Adobe-Plattform bietet umfassende Format-Unterstützung und Mezzanine-Codecs, 8K und RAW-Dateien.
Die Benutzer finden die Bearbeitungsoberfläche einfach und beeindruckend Premiere Pro kommt mit Multi-Cam erweiterten Bearbeitungs-Features

Es bietet brillante Farbabstufung Features mit atemberaubender Bearbeitungs-Plattform.

Es ist kompatibel mit Adobe Creative Cloud
Benutzer knnen Dateien zwischen Final Cut Pro und Avid Media Composer einfach importieren und exportieren Es hilft auch beim Importieren und Exportieren von Dateien von Avid Media Composer und Final Cut Pro
Benutzer können Multi-Cam-Optionen kreativ anwenden Es ist gut integriert mit Adobe Audio/Video-Tools

Nachteile von Adobe Premiere Pro:

  • Dieses Software-Tool ist teuer.
  • Kommt mit schlechter Text-Engine.

Nachteile von DaVinci Resolve:

  • Es verlangt Hochleistungscomputer.
  • Gibt keinen dynamischen Link zur After Effects Plattform.

Kompletter Vergleich zwischen DaVinci Resolve und Adobe Premiere Pro:

Abschnitt 1: Hauptmerkmale Vergleich

  1. Multicamera Option:

    Beide dieser Software-Optionen unterstützen Multi-Kamera-Modi, im Falle von Premiere Pro können Sie einfach Ihre Clips auf Zeitlinie legen und dann mit einem Schritt in den Multi-Kamera-Modus. Aber im Falle von Resolve können Sie Videoclips aus Bin wählen und dann zur Multi-Kamera-Clip-Formation wechseln. Der beste Teil ist, dass Premiere Pro unbegrenzte Kameras zu einem Zeitpunkt verarbeiten kann, während im Falle von Resolve nur bis zu 16 Kameras sofort bearbeitet werden können.


  2. Integration:

    Premiere Pro kann auf jeden Fall eindrucksvolle Ergebnisse mit seinem fortschrittlichen Integrationstool bieten, auch Resolve kann mit den meisten ernsthaften Videobearbeitungs-Tools umgehen. Wenn Sie an Premiere Pro arbeiten, haben Sie die Möglichkeit, sich aktiv mit Adobe After Effects, Audition, Photoshop, SpeedGrade usw. mit leistungsfähigen Plattformen zu verbinden. Aber Resolve kann nur helfen, Clips an ihr bekanntes Composing-Programm als Fusion zu senden. Die Ergebnisse nach Fusionseffekten können wieder zurück exportiert werden und diese Funktion funktioniert einwandfrei auf den freien Versionen beider Programme.


  3. Effekte:

    Der traurige Teil ist, dass Resolve keinen Sound-Effekt besitzt, aber es ist möglich, VST-Plug-Ins mit diesem Programm zu nutzen. Hier können Sie Effekte direkt auf die gesamte Spur anwenden, ohne eine bestimmte Auswahl zu treffen. Auf der anderen Seite bedient Premiere mit beeindruckenden Filtern, da es alle herausragenden Filter von Audition auf seine eigene Plattform gebracht hat. Es erlaubt auch Clip-Level-Effekte, so dass einige benutzerdefinierte Videos generiert werden können.


  4. Titel:

    Adobe Premiere bietet Ihnen eine breite Palette an animierten Titeln sowie Vorlagen, die überall zwischen den Dateien geschickt verwendet werden können. Sie können viel mehr mit der direkten Integration in Adobe After Effects wie das ändern von Farben des Textes in Master-Titel usw. In Resolve können Sie nur mit der grundlegenden Titel-Funktion, wo statische Titel zur Verfügung stehen arbeiten und diese können mit Bewegungspfaden angepasst werden. Falls Sie etwas mit animierten Titeln machen wollen, müssen Sie Fusion benutzen oder auf Adobe Premiere oder ein anderes Programm wechslen.


  5. Output:

    In Bezug auf Output gewinnt Premiere Pro die maximalen Punkte, da es ein eigenes Adobe Media Encoder Programm besitzt. Adobe kann perfekt mit allen gängigen Dateiformaten arbeiten und sein aktuelles Update auf Digital Cinema Package macht die Dinge viel einfacher. Resolve hat sehr schlechte Ausgabeoptionen, um Dateien in Ihrem gewünschten Format mit anderen Tools zu codieren. Resolve bietet nicht einmal Unterstützung für das am meisten beliebte Video-Dateiformat MP4.

Abschnitt 2:Einzigartige Features für Each Video Editor:

Highlight Features von Adobe Premiere Pro:

  • Es bietet eine effektive Integration mit anderen beliebten Programmen von Adobe.
  • RAW-Formate können einfach verwendet werden.
  • Benutzer können problemlos Dateien in aktuellen Projekten durchsuchen.
  • Einfacher Zugang zu fortgeschrittenen Effekten und Filtern.
  • Master-Clip-Effekte sind beeindruckend.

Highlight Features von DaVinci Resolve:

  • Kommt mit brillanter Sortierfunktion.
  • Kann Szenenänderungen leicht erkennen.
  • Resolve Studio bietet eine einfache Funktion mit zwei Grafikkarten zu einem Zeitpunkt.
  • Vollständig kostenlose Version ohne Einschränkung.

Fazit:

Die Auswahl der besten Video-Bearbeitungs-Tools für Ihre regelmäßigen Bedürfnisse ist eigentlich eine recht komplizierte Entscheidung. Sie müssen Ihre Anforderungen sowie Budget berücksichtigen. Da DaVinci Resolve kostenlos mit vielen professionellen Bearbeitungsfunktionen zur Verfügung steht, kann es als eines der nützlichsten Tools betrachtet werden, solang die Leistung Ihres Computers leistungsstark ist. Aber wenn Sie eine breite Palette an Fähigkeiten verlangen, dann müssen Sie unbedingt Premiere Pro für Ihr System wählen.

Sep 27,2017 16:23 pm
Kommentieren

Sie haben produktbezogene Fragen? Dann wenden Sie sich bitte direkt an unseren Kundenservice >>