filmora go
FilmoraGo

Einfach zu bedienende Videobearbeitungs-App

appstore
Auf App Store herunterladen
Auf Google Play herunterladen
Wondershare Filmora
Das beste Videobearbeitungsprogramm für Einsteiger und Semi-Profis
  • Einsteigerfreundliche Videobearbeitung. Keine Einarbeitung notwendig.
  • 800+ Effekte wie z.B. Übergänge & Overlays für beeindruckende Videos.
  • In wenigen Klicks Videos bearbeiten, schneiden, vertonen & mit Musik unterlegen.
  • Motion Tracking, Green-Screen, Split-Screen, Bild-in-Bild, AI Porträt & weitere Profi-Tools.

Wie wendet man den Ken-Burns-Effekt in Adobe Premiere Pro an?

author avatar

Aug 18, 2022• Bewährte Lösungen

„Ist es einfach, den Ken-Burns-Effekt in Premiere Pro anzuwenden? Ich bin neu im Editing und kann die Option für den Ken-Burns-Effekt in Adobe Premiere nicht finden!"

Als ich über diese Abfrage stolperte, wurde mir klar, dass es vielen Leuten schwerfällt, den Ken-Burns-Effekt in Premiere Pro anzuwenden. Im Gegensatz zu anderen beliebten Videobearbeitungsprogrammen hat Adobe Premiere Pro keine eingebaute Funktion für den Ken-Burns-Effekt. Deshalb müssen wir den Ken-Burns-Effekt in Adobe Premiere manuell anwenden, indem wir die Werte für Position und Skalierung festlegen. Keine Sorge - in diesem Beitrag erkläre ich dir Schritt für Schritt, wie du den Ken-Burns-Effekt bei Adobe Premiere Pro anwenden kannst.

Teil 1: Das Grundwissen über den Ken-Burns-Effekt

Bevor wir den Ken-Burns-Effekt in Adobe Premiere anwenden, solltest du das Ziel kennen, das wir erreichen wollen. Der Ken-Burns-Effekt ist eine Kombination aus Pan und Zoom, die vor allem bei Standbildern angewendet wird. Dabei bewegen wir das Objektiv in eine bestimmte Richtung (Schwenken) und zoomen das Bild. Dann entsteht die Illusion von Bewegung für Bilder, die ansprechend aussehen.

Da der Effekt durch den Dokumentarfilmer Ken Burns populär gemacht wurde, ist er heute vor allem nach seinem Namen bekannt.

Teil 2: Wie wende ich den Ken-Burns-Effekt in Adobe Premiere Pro an?

Wie ich bereits erwähnt habe, ist der Ken-Burns-Effekt in Premiere Pro nicht ohne Weiteres verfügbar, und wir müssen die Bewegungswerte manuell einstellen. Obwohl du einige zusätzliche Effekte einsetzen musst, um den Ken Burns-Effekt in Adobe Premiere Pro zu erzielen, kannst du ihn nach einer Weile beherrschen. Hier findest du eine schrittweise Anleitung, die dir hilft, den Ken-Burns-Effekt in Adobe Premiere Pro anzuwenden.

Schritt 1: Lade die Mediendatei in deine Zeitleiste von Premiere Pro

Zunächst kannst du einfach Adobe Premiere Pro auf deinem Mac oder Windows-System starten und die Mediendatei laden. Du kannst das Bild zum Beispiel per Drag-and-Drop in Premiere Pro ziehen oder über Datei > Importieren laden. Sobald das Bild geladen ist, kannst du es in die Zeitleiste am unteren Rand ziehen und seine Details ansehen.

Schritt 2: Besuche die Abteilung für die Effektkontrolle

Großartig! Sobald das Bild geladen ist, kannst du es im Fenster von Premiere Pro ansehen. Danach wählst du das Bild aus und rufst das Fenster des Bereichs „Effekte kontrollieren" in der oberen linken Ecke auf.

Schritt 3: Aktiviere Keyframes (für Position und Skalierung)

Im Fenster Effektsteuerung findest du das Menü „Bewegung" (unter dem Abschnitt Videoeffekte). Hier musst du die Keyframing-Option für die beiden Eigenschaften „Position" und „Skalieren" aktivieren.

Schritt 4: Manuelle Anpassung der Positions- und Skalenwerte

Großartig! Um den Ken-Burns-Effekt in Premiere Pro anzuwenden, musst du die Werte für Position und Skalierung für dein Bild anpassen. Wenn du die Werte änderst, setzt Premiere Pro dafür Keyframes am Abspielkopf.

Du kannst beispielsweise die gleichen Werte für den Start festlegen und dafür sorgen, dass sich das Bild ab dem zweiten Keyframe bewegt. Mit dieser Technik kannst du die Bewegung für den dritten (und die folgenden) Keyframes einrichten. Du kannst die Ergebnisse des Ken Burns-Effekts in Adobe Premiere Pro auch im Vorschaubereich überprüfen.

Teil 3: Für Einsteiger: Wie man einen automatischen Ken-Burns-Effekt mit der besten Alternative zu Premiere Pro anwendet - Wondershare Filmora?

Da die Anwendung des Ken-Burns-Effekts in Premiere Pro etwas kompliziert ist, verwenden die meisten Leute Wondershare Filmora. Das liegt daran, dass Filmora über eine automatische Schwenk- und Zoomfunktion verfügt, die den Ken-Burns-Effekt auf Standbilder und Mediendateien anwenden kann. Du musst nur das Start- und das Endbild auswählen, um den Effekt zu erzielen. Außerdem bietet Filmora eine Vielzahl von fortschrittlichen Effekten, Voreinstellungen und Bearbeitungsfunktionen.

Um den automatischen Ken-Burns-Effekt mit Wondershare Filmora zu erzielen, kannst du die folgenden Schritte ausführen:

youtube Mehr Lernvideos hier>>

Download Win Version Download Mac Version

Schritt 1: Importiere die Mediendatei in Filmora

Installiere und starte Wondershare Filmora auf deinem Computer und gehe einfach auf die Option Importieren > Mediendateien importieren, um ein Bild oder Video zu laden. Du kannst die Medien später in der Zeitleiste am unteren Rand ablegen, um sie zu bearbeiten.

Schritt 2: Anwenden des Auto-Ken-Burns-Effekts (Pan & Zoom)

Großartig! Sobald die Datei der Zeitleiste hinzugefügt wurde, klickst du sie mit der rechten Maustaste an, um das Kontextmenü aufzurufen und die Funktion „Zuschneiden und Zoomen" auszuwählen.

Wenn sich das Fenster Zuschnitt und Zoom öffnet, kannst du von hier aus zum Bereich „Schwenken und Zoomen" gehen. Jetzt kannst du die Platzierung für den Startrahmen (grün umrandet) und den Endrahmen (rot umrandet) festlegen, um den Effekt anzuwenden.

Außerdem gibt es Optionen, um das Verhältnis und die Gesamtmaße des Rahmens festzulegen. Du kannst auch Voreinstellungen für die Bearbeitung wie Vergrößern, Verkleinern, Schwenken nach links, Schwenken nach rechts oder Umkehren anwenden. Wenn du mit den Änderungen zufrieden bist, klicke auf die Schaltfläche „Ok", um sie in deine Mediendatei zu übernehmen.

Schritt 3: Exportiere die bearbeitete Mediendatei

Das war's! Sobald der Ken-Burns-Effekt implementiert ist, kannst du einfach oben auf die Schaltfläche „Exportieren" klicken. Daraufhin öffnet sich ein eigenes Fenster, in dem du das Video in dem Format und der Auflösung deiner Wahl exportieren kannst.

Teil 4: Profi-Tipps zur Verwendung des Ken-Burns-Effekts in Adobe Premiere Pro

Außerdem kannst du den Ken-Burns-Effekt in Premiere Pro noch besser anwenden, wenn du diese cleveren Vorschläge befolgst:

Tipp 1: Den Effekt als Voreinstellung speichern

Da der Ken-Burns-Effekt in Premiere Pro nicht ohne Weiteres verfügbar ist, kannst du ihn als Voreinstellung speichern. Wenn du die Funktion angewendet hast, gehst du oben zu den Optionen der Effektsteuerung. Hier klickst du auf die Schaltfläche „Voreinstellung speichern", um die vorgenommenen Änderungen in einer sofort verfügbaren Voreinstellung in Premiere Pro zu speichern.

Tipp 2: Unterschiedliche Laufzeiten für mehrere Mediendateien festlegen

Es kommt vor, dass du den Ken-Burns-Effekt in Adobe Premiere Pro auf mehrere Mediendateien anwenden möchtest. In diesem Fall musst du möglicherweise die Geschwindigkeit für jede Datei anpassen, um bessere Ergebnisse zu erzielen. Dazu wählst du einfach die Dateien aus, klickst mit der rechten Maustaste und wählst die Option „Geschwindigkeit/Dauer", um die Einstellungen anzupassen.

Der Ball liegt jetzt bei dir! Wenn du dieses einfache Ken-Burns-Effekt-Tutorial für Premiere Pro durchgearbeitet hast, kannst du die perfekten Effekte für deine Mediendatei erzielen. Sollte dir das manuelle Verfahren für den Premiere-Ken-Burns-Effekt jedoch zu kompliziert ist, kannst du seine Alternative in Betracht ziehen. Mit Wondershare Filmora kannst du zum Beispiel den automatischen Ken-Burns-Effekt auf deine Dateien anwenden und auch andere Bearbeitungsfunktionen des Tools nutzen.

youtube Mehr Lernvideos hier>>

Download Win Version Download Mac Version

author avatar
Felix Schmidt
Felix Schmidt ist Autor und Liebhaber von Videos.