filmora go
FilmoraGo

Einfach zu bedienende Videobearbeitungs-App

appstore
Auf App Store herunterladen
Auf Google Play herunterladen
Wondershare Filmora
Einfache und dennoch leistungsfähige Videobearbeitungssoftware für Windows und Mac
  • Benutzerfreundliche Schnittstelle ermöglicht einfache Videobearbeitung. Keine langwierige Einarbeitung erfordern.
  • Erstellt coole Videos mit neu hinzugefügten erweiterten Funktionen wie Bewegungsverfolgung, Keyframing, Farbanpassung usw.
  • Verschiedene Effekte oder Effekte-Paket stehen hier in diesem Schnittprogramm zur Verfügung.
  • Videos mit Green-Screen, Split-Screen, Bild-in-Bild, AI Porträt, AR Sticker und andere Videoeffekten einfach bearbeiten.

Welcher Video-Editor funktioniert auf dem M1-Chip

author avatar

Aug 18, 2022• Bewährte Lösungen

Im November stellte Apple die ersten Macs mit einem Arm-basierten M1-Chip vor und präsentierte die neuen Modelle 2020, 13-Zoll MacBook Pro, Mac mini und MacBook Air. Der M1 Chip hat schmeichelhafte Kritiken für seine erstaunliche Effizienz und Leistung erhalten. Dies ist die Krönung von mehr als einem Jahrzehnt Arbeit von Apple an den Chips, die für iPad und iPhone entwickelt wurden.

Teil 1. Was ist der M1-Chip von Apple?

Es ist das erste System on a Chip (SoC), das von Apple entwickelt wurde. Der M1 Chip wurde für den Einsatz auf Macs entwickelt. Es ist die Abkehr von den Intel-Chips, die das Unternehmen seit 2006 in seinem Mac-Betriebssystem einsetzt.

M1 integriert verschiedene Komponenten wie GPU, CPU, SSD-Controller, Enclave, Neural Engine, Bildsignalprozessor, Decode/Encode-Engines, Thunderbolt-Controller mit USB-4-Unterstützung und Unified-Memory-Architektur. All dies versorgt die verschiedenen Funktionen des Mac.

Früher verwendeten diese Macs mehrere Chips für E/A, CPU und Sicherheit, aber Apple hat sich bemüht, die Chips zu integrieren. Das ist der Grund, warum der M1 effizienter und schneller ist als die bisherigen Intel-Chips. Außerdem ist die einheitliche Speicherarchitektur, die Apple eingebaut hat, ein wichtiger Faktor, da alle Technologien im M1-Kabel auf dieselben Daten zugreifen, ohne zwischen mehreren Speicherpools zu wechseln.

Apple hat das neue MacBook Air 2020, das 13-Zoll MacBook Pro und den Mac mini mit M1-Chips vorgestellt. Diese ersetzen die Low-End-Maschinen in diesen Aufstellungen. Zurzeit ist das M1 MacBook Air das MacBook Air, das Apple verkauft. Dennoch sind Intel MacBook Pro und Mac mini weiterhin verfügbar.

Der Kauf eines 13-Zoll MacBook Air oder eines Intel Mac mini lohnt sich zu diesem Zeitpunkt nicht, da der M1-Chip die Chips, die in den tragbaren Geräten von Apple vorhanden sind, übertrifft. Er kann nur noch von Desktop-Anbietern übertroffen werden.

Apple hat den M1 in den Low-End-Macs eingesetzt und wenn man die CPU-Leistung vergleicht, konnte der M1 sogar die High-End-Chips schlagen, die in den Apple-Notebooks von Intel verwendet wurden. Der M1-Chip hat die schnellste Single-Core-Leistung. Auch die Multicore-Leistung ist nicht allzu weit von den Desktop-Maschinen von Apple entfernt.

Wenn Sie die Leistung des Mac mini und der 13-Zoll MacBook Pro Modelle vergleichen, werden Sie feststellen, dass die M1-Versionen der Macs eine deutlich höhere CPU-Geschwindigkeit bieten. Der Kauf eines Mac mini und eines 13-Zoll MacBook Pro ist aufgrund der geringeren Leistung keine gute Idee, es sei denn, die Kompatibilität mit 86 Apps ist ein Anliegen.

Auch andere Macs werden im Laufe der Zeit auf Apple Silicon Chips umgestellt. Dies ist etwas, das Sie beachten müssen, wenn Sie ein Mac-Gerät kaufen. Derzeit bieten alle High-End-Desktops und -Notebooks von Apple eine überdurchschnittliche GPU-Leistung, aber das wird sich in Zukunft ändern, wenn die Apple-Silicon-Chips auf den Markt kommen. Wenn Sie also ein Mac-Gerät kaufen, stellen Sie sicher, dass es den ARM-Chip unterstützt, da es sonst zu Nichtverfügbarkeits- und Inkompatibilitätsproblemen kommen kann.

Teil 2. Bester Video-Editor mit Unterstützung für den M1-Chip

Es ist eine gute Nachricht, dass Apple beginnt, eigene Prozessoren für den Mac herzustellen, um ihn effizienter und schneller als die Vorgängermodelle zu machen. Bei all dem könnte es jedoch ein kleines Problem geben. Software, die den neuen Apple M1-Chip nicht unterstützt, ist möglicherweise nicht mit den neuen Apple-Geräten kompatibel.

Wenn Sie also einen Video-Editor für den Mac suchen, müssen Sie darauf achten, dass er den M1-Chip unterstützt. Wir haben für Sie die drei besten Videobearbeitungsprogramme aufgelistet, die mit den neuen Apple-Geräten kompatibel sein werden.

1. Wondershare FilmoraX

Das Gute daran ist, dass alle Versionen von Filmora X, die über 10.1 sind, mit ARM kompatibel sind. Alle Mac-Geräte wie MacBook Pro, MacBook Air und MacBook Mini wurden getestet, um dies sicherzustellen.

Die hochmoderne Software von FilmoraX kann auf dem neuen und verbesserten M1-Chip verwendet werden, den Apple in den MacBooks einsetzen wird. Die neue Version von FilmoraX 10.1 ist nur der Anfang. Die Entwickler planen, die Software zu aktualisieren und freuen sich darauf, sie zu erneuern, um sicherzustellen, dass sie mit der neuesten ARM 64-Bit-Architektur von Apple kompatibel ist.

Da Apple neue technologische Innovationen einführt, wird FilmoraX seine Produkte und Dienstleistungen mit Updates anpassen, um sicherzustellen, dass die Benutzer eine bessere Videobearbeitungserfahrung haben.

Download Win Version Download Mac Version

2. M1-native Premiere Pro Beta

Adobe hat auch die Einführung der nativen M1-Unterstützung von Premiere Pro in der Beta-Version der Mac-Videobearbeitungssoftware angekündigt. Wie bei Photoshop verfolgt Adobe einen stufenweisen Ansatz mit den ersten Betas, die nur eine begrenzte Anzahl von Funktionen unterstützen.

 

Die M1-native Premier Pro Beta enthält die zentrale Bearbeitungsunterstützung und Funktionen für die am häufigsten verwendeten Codecs. Da Premiere Pro auf einer großen Codebasis mit der Unterstützung einer Vielzahl von Medien und Funktionen entwickelt wurde. Sie verfolgen einen schrittweisen Ansatz, während sie die native Apple M1-Unterstützung ausbauen.

Zusammenfassung

Apple hat gesagt, dass es ein zweijähriger Übergang sein wird. Das bedeutet, dass man bis 2022 auf einen Mac Pro-Tower auf Apple-Silizium-Basis warten muss. Das bedeutet auch, dass der Intel-Mac bis 2023 von Apple und auch von Drittentwicklern unterstützt wird.

Trotzdem ist es zum jetzigen Zeitpunkt besser, kein Geld für ein Apple-Produkt mit Intel-Prozessor auszugeben, es sei denn, Sie haben einen wirklich zwingenden kurzfristigen Bedarf. Apple wird sich auf die Entwicklung von Apple Silicon Maschinen konzentrieren und dafür sorgen, dass diese besser laufen. Intel-Maschinen werden aber schon seit einiger Zeit die notwendige Unterstützung erhalten. Durch den Wechsel zum SoC-Design können sie die Dinge nutzen, in denen sie gut sind.

Merh erfahren: So verwenden Sie Bild in Bild in macOs Sierra>>>

Download Win Version Download Mac Version

author avatar
Felix Schmidt
Felix Schmidt ist Autor und Liebhaber von Videos.