filmora go
FilmoraGo

Einfach zu bedienende Videobearbeitungs-App

appstore
Auf App Store herunterladen
Auf Google Play herunterladen
Filmora Video Tutorial
Beherrschen Sie die Grundlagen und machen Sie tolle Videos. Lernen Sie Filmora mit diesen Tutorials.

Ep. 34 Hochformat-Videos in Querformat-Videos in Wondershare Filmora umwandeln

von - Mar 09, 2022 16:24 PM

Wie oft haben Sie sich schon gefragt, ob Sie die Ausrichtung eines Videos, das Sie mit Ihrem Smartphone aufgenommen haben, ändern können? Nun, die Wondershare Filmora Videobearbeitungssoftware kann Ihnen helfen, Videos vom Hoch- ins Querformat zu konvertieren. Außerdem können Sie mit dieser Software das Seitenverhältnis Ihres Videos in verschiedenen Optionen anpassen, wie z.B. das 1:1-Seitenverhältnis, das auf Instagram verwendet wird.

Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, mit der Sie es selbst tun können. Sie können sich auch das YouTube-Video zum selben Thema ansehen, um eine umfassende Anleitung zu erhalten.

Wann soll die Ausrichtung von Videos konvertiert werden?

When to Convert

Das Filmen von Videos mit dem Smartphone ist heute eine gängige Praxis, die es mit einer Hi-Fi-Videokamera aufnehmen kann. Aber oft passiert es im Leben eines nicht erfahrenen Smartphone-Videofilmers, dass er, nachdem er ein potenziell virales Video im Hochformat angeklickt hat, sich über die beengende Ausrichtung ärgert und sich nur wünscht, das Video wäre bildschirmtauglich, so wie ein Film aussieht - im Querformat! Oder schlimmer noch, manchmal bringt der Videofilmer bei der Aufnahme eines Videos versehentlich die Ausrichtungen durcheinander, indem er vom Hochformat ins Querformat und dann vom Querformat ins Hochformat wechselt.

Kommt Ihnen das bekannt vor?

Vielleicht ist die Drehfunktion des Bildschirms dafür verantwortlich, dass sich die Kamera beim Filmen genauso wie beim Streamen eines Films oder Videos automatisch an die wechselnde Ausrichtung anpasst. Aber derzeit dürften nur hochpreisige, superteure Kamerahandys über eine solche Möglichkeit verfügen.

Aber das sollte Ihnen nicht die Show verderben, denn mit der Software Filmora können Sie ganz einfach eine nahtlose Videokonvertierung vom Hoch- ins Querformat vornehmen. So geht's.

Wie konvertiert man Videos im Hochformat in Videos im Querformat?

Download Filmora Win Version Download Filmora Mac Version

Schritt 1: Fügen Sie Ihr Video zur Filmora Timeline hinzu

Zuerst müssen Sie das Video in die Filmora-Oberfläche importieren. Dann können Sie entweder das gesamte Video auf den Abschnitt "Zeitleiste" unten ziehen oder einen bestimmten Teil des Videos auswählen, der konvertiert werden soll.

Schritt 2: Wählen Sie zwischen "Medien anpassen" oder "Standardprojekteinstellungen"

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie Sie Ihre Hochformatvideos auf Filmora in das Querformat konvertieren können - entweder Sie schneiden die schwarzen Balken ab oder Sie fügen einen unscharfen Hintergrund hinzu. Wenn Sie Ihr Video auf die Zeitleiste ziehen und ablegen, erhalten Sie eine Push-Nachricht, die Ihnen zwei Optionen zum Starten Ihres Projekts bietet - Medien anpassen mit einem Seitenverhältnis oder Projekteinstellungen beibehalten mit einem anderen Seitenverhältnis. Je nach Projekt müssen Sie also eine der beiden Optionen wählen. Im Folgenden finden Sie eine ausführliche Anleitung zu den Funktionen der einzelnen Optionen.

Zuschneiden oder Unschärfe

  • Die Option "Anpassen an Medien" ist besonders hilfreich, um die schwarzen Balken (Letterbox-Effekt) an den Seiten des Videoclips zu entfernen, die bei Hochformatmodi häufig auftreten. Die Funktion passt einfach das Seitenverhältnis und die Auflösung an das Quellmedium an.
  • Wenn Sie Projekt-Einstellungen beibehalten wählen, werden die Balken an der Seite des Videos angezeigt. Anschließend werden die Bearbeitungen im Standardseitenverhältnis fortgesetzt.

Beschneiden des Hochformatmodus zur Erstellung einer Querformatansicht

Wenn Sie sich dafür entscheiden, die Projekteinstellungen beizubehalten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Video in der Zeitleiste und von dort aus auf die Option "Zuschneiden und Zoomen".

Match to Media

Wenn Sie die Option "Zuschneiden und Zoomen" auswählen, öffnet sich Ihr Video in einem neuen Fenster, in dem Sie das Seitenverhältnis des Videos ändern können. Klicken Sie auf das Dropdown-Menü neben "Verhältnis", und wählen Sie die gewünschte Zahl aus dem Menü. Sobald Sie auf das Seitenverhältnis klicken, erscheint ein rechteckiger Kasten auf dem Video, der den Zuschneidebereich anzeigt.

Bildseitenverhältnis

Das einzige Problem bei dieser Option ist, dass ein großer Teil des Videos abgeschnitten wird, so dass Sie ein vergrößertes Bild des gesamten Videos erhalten.

Geschnittenes Video

Stellen Sie den rechteckigen Rahmen so ein, dass der fotogenste Teil Ihres Videos in den Querformatrahmen passt.

Lassen Sie eine Vorschau des Bildmaterials laufen, um genau zu sehen, wie das zugeschnittene Video in voller Länge aussehen wird.

Wenn Sie zufrieden sind, klicken Sie einfach auf die grüne OK-Schaltfläche, um Ihre Datei im Filmora-Medienarchiv zu speichern.

Arbeiten mit Hintergrundunschärfen

Lassen Sie uns nun mit der zweiten Option fortfahren, der Hintergrundunschärfe. Mit dieser Option können Sie den gesamten Videoclip beibehalten und eine prothetische Hintergrundunschärfe verwenden, um den negativen horizontalen Raum auszugleichen. Wenn Sie diese Option verwenden möchten, sollten Sie vor allem die Standardeinstellungen beibehalten und nicht die Option "Medien anpassen" wählen.

Um dies herauszufinden, müssen Sie zunächst den Videoclip in die Zeitleiste ziehen und dort ablegen. Dann gehen Sie in die obere linke Ecke der Filmora-Symbolleiste und wählen "Dateien". Unter "Dateien" finden Sie "Projekteinstellungen" Klicken Sie darauf, um das Dialogfeld "Seitenverhältnis" zu öffnen. Wählen Sie das Verhältnis nach Ihren Bedürfnissen aus.

Unschärfe Hintergrund Seitenverhältnis

Nachdem Sie das Seitenverhältnis eingestellt haben, gehen Sie zur Registerkarte "Effekte" in der Symbolleiste und suchen Sie "Hintergrundunschärfe" auf der linken Seite des Fensters. Klicken Sie auf "Hintergrund-Unschärfe", um eine Reihe von Unschärfe-Optionen zu sehen, mit denen Sie die schwarzen Balken an den Seiten Ihres Videos verdecken können.

Hintergrundunschärfe hinzufügen

Wählen Sie einen Weichzeichnungseffekt Ihrer Wahl, ziehen Sie ihn auf die Zeitleiste und klicken Sie auf den Videoclip, um den Effekt erfolgreich zu übertragen. Nach dem Hinzufügen müssen Sie nur noch die rote Linie über Ihre Videos ziehen, um die Dauer und die Bereiche festzulegen, in denen der Weichzeichnungseffekt im Video erscheinen soll. Wahrscheinlich möchten Sie den Effekt im gesamten Video haben. Passen Sie ihn einfach an Ihre Bedürfnisse an.

Abschließende Feinarbeiten

Nach dem Hinzufügen des Weichzeichners können Sie die Farbsättigung, die Breite, die Deckkraft und andere Elemente des Weichzeichners weiter anpassen. Doppelklicken Sie einfach auf den Videoclip in der Zeitleiste, und es öffnet sich ein neues Fenster mit all diesen Optionen. Verwenden Sie die Abstimmbalken, um die Einstellungen anzupassen.

Finishing Touches

Zusätzliche Funktion - Videodrehung

Eine zusätzliche Funktion in dieser Reihe ist das einfache Video-Drehwerkzeug, mit dem Sie die Ausrichtung des Videos auf schnellste Weise drehen können. Doppelklicken Sie einfach auf das Video und gehen Sie von dort aus zum Menü "Transformieren". Dort finden Sie die Schieberegler für Drehung und Skalierung. Ziehen Sie einfach an den Schiebereglern, um die Ausrichtung des Videos anzupassen, die Sie im Vorschaufenster sehen können.

Download Win Version Download Mac Version

Tutorial Liste